Mords-Vergnügen: Facebook-Krimi- und Thriller-Woche startet morgen

Die kommende Woche wird ein Fest für alle Krimifreunde und Thrillerfans: Bei Facebook geht morgen nämlich die erste Krimi- und Thriller-Woche an den Start. 

 Foto: krimiwoche.de
Jede Menge Gewinnspiele, Live-Lesungen und Challenges rund um Mord und Totschlag stehen auf dem Plan. Mit dabei sind namhafte Autorinnen und Autoren wie beispielsweise Andreas Föhr, der geistige Vater des Tegernsee-Ermittler-Duos Wallner und Kreuthner, die Hamburger Thriller-Queen Wiebke Lorenz und Till Raether „Treibland“, „Blutapfel“). 

Für die Festwoche der ganz besonderen Art kann man sich hier kostenlose Tickets sichern.

Die Verantwortlichen der Agentur mainwunder haben eifrig die Messer gewetzt, die Magazine bestückt und den Giftcocktail angerührt: Hier ist das Programm.

Ich freue mich, wenn morgen Punkt 9:00 Uhr der (hoffentlich völlig ungefährliche) Startschuss ertönt.

Auch Christine Drews (aktuelles Buch: „Denn mir entkommst du nicht“) und Mario Giordano (ganz neu auf dem Krimi-Markt: „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“) sind mit von der Partie. 

Foto: buchstabenfaengerin

Advertisements

Mein Messetagebuch: Tag 3 – 14.03.2015

Erfahrungsgemäß ist der Messe-Samstag der Tag, an dem es gemütlich wird. Gemütlich im Sinne von: Mit fremden Menschen ungewollt auf Tuchfühlung zu gehen, gesperrte Übergänge zwischen den einzelnen Hallen vorzufinden und erheblich länger zu brauchen, um von A nach B zu gelangen.

Allerdings wird der dritte Messetag am Stand von dotbooks und skoobe entspannt angegangen. Die beiden Münchner Firmen haben zum Bloggerfrühstück geladen. Bei Muffins und Latte Macchiato stellen sich der E-Book-Verlag dotbooks und die E-Book-Flatrate skoobe vor. Auch die dotbooks-Autoren Wolfgang Hohlbein, Jochen Frech, Tanja Kinkel und Tanja Wekwerth sind dabei.

IMG_2266Wolfgang Hohlbein, Jochen Frech, Tanja Wekwerth und Tanja Kinkel (v. l. n. r.)

Gut gestärkt gehe ich anschließend zum Stand des Deutschen Taschenbuchverlags (dtv), denn Jussi Adler-Olsen signiert dort seine Bücher. Hunderte wollen ein Autogramm des dänischen Thrillerautors und ruckzuck platzt der dtv-Stand aus allen Nähten. Sein neues Buch „Verheißung – Der Grenzenlose“, das am 16. März 2015 erscheint und dem Sonderdezernat Q um Ermittler Carl Mørck den sechsten Fall beschert, kann man vor Ort schon kaufen. Jussi Adler-Olsen präsentiert sich gut gelaunt, schlürft Weißwein, signiert eifrig und lächelt in die Kameras. Ich bin im siebten Thriller-Himmel, nachdem ich eine Signatur und ein Foto mit dem Meister mein Eigen nennen darf. 🙂

IMG_2273Jussi Adler-Olsen signiert

IMG_2280Der Meister und ich 🙂

14:00 Uhr findet das Leser- und Bloggertreffen von LovelyBooks statt. Gemeinsam mit meinen wunderbaren Bloggerkolleginnen Buecherloewe und Anja von Zwiebelchens Plauderecke sowie 247 weiteren Teilnehmern folge ich gespannt der Diskussion rund ums Bloggen, an der sich die Autorinnen Wiebke Lorenz und Melanie Raabe sowie Verlagsmitarbeiter beteiligen. Außerdem stellt Bettina Belitz ihr neues Jugendbuch „Mit uns der Wind vor“ und liest daraus. Zum Schluss hagelt es sündhaft leckere Cupcakes und prallgefüllte Goodie-Bags. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das LovelyBooks-Team!

IMG_2284 Von vielen Leseratten sehnsüchtig erwartet: Der #LBlesertreff

IMG_2294Autorin Melanie Raabe („Die Falle“)

IMG_2309Bettina Belitz

Ich kämpfe mich mit aller Geduld, die ich aufzubieten im Stande bin – und das ist beileibe nicht viel – zurück in Halle 5. Dort findet ein Meet & Greet mit den Amazon Publishing-Autorinnen Johanna Danninger und Greta Milán statt. Johanna Danninger sieht einmal mehr umwerfend aus – und das sage ich ihr auch gleich. Hauptberuflich arbeitet sie als Krankenschwester. Ihrem Erstling „Vorhofflimmern“ kamen ihre beruflichen Erfahrungen dabei sehr zu Gute. Ihr aktueller Roman heißt „Nachbarschaftsverhältnis“.

IMG_2311Greta Milán, ich, Johanna Danninger (v. l. n. r.)

Ebenfalls in Halle 5 wird der Preis „Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2014“ von der Leseplattform www.wasliestdu.de verliehen. Autor Jan Drees moderiert das Spektakel mit sehr viel Humor. Auch Oliver Zille, der Direktor der Leipziger Buchmesse, ist als Jury-Mitglied anwesend. Letztlich schaffen es folgende Titel in die Top 3:

Platz 3: „Henry Frottey – Sein erster Fall: Teil 2 – Das Ende der Trilogie Ein Roman in Schwarzweiß“
von Jan Philipp Zymny

Platz 2: „Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück“
von Nelly Arnold

Platz 1: „Wir sind glücklich, unsere Mundwinkel zeigen in die Sternennacht wie bei Angela Merkel, wenn sie einen Handstand macht“
von Thomas Spitzer

IMG_2314Buchmesse-Direktor Oliver Zille (1. v. l.) und Jan Drees (4. v. l.) bei der Vorstellung der Nominierten

IMG_2315 Die Shortlist: Diese 10 Bücher haben es ins Finale geschafft

Der glückliche Preisträger und Poetry-Slammer Thomas Spitzer liest anschließend aus seinem grandios titulierten Werk und reißt das Publikum zu Lachsalven hin.

Der Messetag neigt sich dem Ende zu. Im Pressezentrum treffe ich Arndt vom Blog AstroLibrium und werde unverhofft Mutter! Denn Arndt schenkt mir eines seiner Leseeulchen, die bereits von einigen Bloggern, Verlagsmitarbeitern und sogar jüngst von Autorin Jennifer Benkau adoptiert wurden. Nun gehöre ich zum exklusiven Kreis der Eulen-Eltern und denke seither angestrengt über einen passenden Namen für meinen textilen Filius nach.

IMG_2317 Arndt, die noch namenlose Eule und ich

Dieses Ereignis ist für mich der Abschluss einer grandiosen Messe. Wenn ich die Leipziger Buchmesse 2015 mit nur einem Wort beschreiben soll, dann eindeutig mit diesem hier:

Wow.jpg

* G E W I N N S P I E L *

Drei ereignisreiche Tage auf der Leipziger Buchmesse 2015 liegen hinter mir. Meine Eindrücke habe ich in drei Tagebucheinträgen festgehalten, unter denen Ihr jeweils drei Buchstaben findet, die zusammengesetzt ein Lösungswort ergeben. Hier sind die heutigen und damit letzten Lösungswort-Fragmente:

T T E

Nun könnt Ihr das Lösungswort zusammensetzen, um an der Verlosung eines signierten Exemplars des Krimis „Wolfsschlucht“ von Andreas Föhr teilzunehmen. Die Teilnahmebedingungen findet Ihr hier.

Zum Tagebucheintrag Tag 1

Zum Tagebucheintrag Tag 2

Hier ist nun das Teilnahmeformular. Ich drücke Euch die Daumen!

Mein Messetagebuch: Tag 1 – 12.03.2015

Endlich Buchmesse in Leipzig! Am Vormittag trete ich ein ins Buchstabenparadies. Mein erster Weg führt mich schnurstracks zum Stand des DuMont-Buchverlags. Dort treffe ich Marc Degens, den Autor des wunderbaren Romans „Fuckin Sushi“. Wir plaudern entspannt miteinander und Marc entpuppt sich als wahres Multitalent: Er schreibt nicht nur, sondern er verlegt, übersetzt und rezensiert auch. Sprichwörtlich mit links verpasst er meinem „Fuckin Sushi“-Exemplar eine tolle Signatur. Außerdem outet sich der in Toronto/Kanada lebende Autor als echter Comic-Junkie – und seine Wahlheimat ist dahingehend eine echte Hochburg.

IMG_2160Zwei Linkshänder unter sich: Marc Degens und ich

Punkt 12:00 Uhr sitze ich im Sachbuchforum und lausche Eveline Schulze. Ihr neues Buch „Vaters Pistole“, in dem sie wie in ihren vorhergehenden Werken authentische Kriminalfälle aus Görlitz zu Zeiten vor der Wende schildert, erscheint am 31. März 2015.

IMG_2161Eveline Schulze bei ihrer Lesung

Neu in diesem Jahr ist die Bloggerlounge. Die Leipziger Buchmesse bietet den Bloggern damit einen Rückzugsraum zum Austausch und für Interviews. Ich schaue mich um und stelle fest: Gemütlich! Und der Kaffee schmeckt auch. 🙂

IMG_2165
Die Bloggerlounge von außen…

IMG_2166
… und von innen.

Danach schlendere ich durch die Hallen und schaue beim Suhrkamp Verlag vorbei. Die Berliner haben ihre Blogger auf einen Besuch am Stand eingeladen und stellen uns den Roman „Bonsai“ von Alejandro Zambra vor.

Bonsai
© Suhrkamp Verlag

Ein Abstecher bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur folgt. Jedes Jahr bin ich aufs Neue überwältigt von dem meterhohen Regal, das den Stand einrahmt und selbstverständlich prall mit Büchern gefüllt ist. Himmlisch…

IMG_2170-0
Bücher, soweit das Auge reicht

15:30 Uhr betritt Wiebke Lorenz die Bühne im Literaturforum „buch aktuell“. Sie liest vor einem gebannt lauschenden Publikum aus ihrem neuen Thriller „Bald ruhest du auch“. Ich hätte der sympathischen Autorin noch stundenlang zuhören können.

IMG_2174-0
Wiebke Lorenz (links) gewährte spannende Einblicke in ihren neuen Thriller

Anschließend gönne ich mir einen Milchreis mit Beeren – eins meiner jährlichen Messehighlights. Probiert ihn, wenn ihr auf der Leipziger Buchmesse seid! Vorausgesetzt, ihr mögt Milchreis. 🙂

IMG_2176
Milchreis und ich = true love

Am Abend wartet in der Buchhandlung Ludwig im Leipziger Hauptbahnhof noch ein Programmpunkt: Andreas Föhr liest aus seinem neuen Krimi „Wolfsschlucht“. Der mondäne Saal ist voller gespannter Zuhörer, zusätzliche Stühle müssen herbeigeschafft werden. Pünktlich um 20:00 Uhr beginnt die Lesung. Andreas Föhr ist ein großartiger Vorleser, der mit seiner launigen Interpretation der bayerischen Dialoge viele Lacher aus dem Publikum erntet. Auf die Frage, wann denn mit einer Verfilmung seiner bisher sechs Krimis um die Ermittler Clemens Wallner und Leonhard Kreuthner zu rechnen sei, gibt Andreas Föhr wenig Grund zur Hoffnung: Es wird noch lange dauern, sollte es überhaupt jemals dazu kommen. Am Ende der Veranstaltung signiert der Autor fleißig unzählige Bücher und ist auch gern zu einem Foto bereit.

IMG_2182
Andreas Föhr und ich nach der Lesung

Ein ereignisreicher erster Messetag geht zu Ende, als ich gegen 22:30 Uhr in mein Hotelbett plumpse.

* GEWINNSPIEL *

Es gibt etwas zu gewinnen! Bei mir sammelt Ihr keine Treuepunkte, sondern – wie könnte es anders sein – Buchstaben. Hier sind die ersten Buchstaben meines Buchmesse-Gewinnspiels. Unter jedem meiner Messetagebuch-Einträge findet Ihr sie. Zusammengesetzt ergeben sie ein Lösungswort, mit dem Ihr an der Verlosung eines nagelneuen, signierten Exemplars des Krimis „Wolfsschlucht“ von Andreas Föhr teilnehmen könnt.

L E S

Teilnahmebedingungen: 

1. Verlost wird ein Exemplar des Buchs „Wolfsschlucht“ von Andreas Föhr – vom Autor signiert, nagelneu und ungelesen.

2. Das Gewinnspiel läuft im Zeitraum vom 13. März 2015 bis zum 20. März 2015, 24:00 Uhr. Zum Teilnehmen muss aus den Buchstaben unter jedem der Messetagebuch-Einträge das Lösungswort zusammengesetzt und das Gewinnspielformular unter dem Tagebucheintrag von Tag 3 (Samstag) vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden. Der/die Gewinner/in wird am 21. März 2015 aus allen fristgerecht eingegangenen Einsendungen mit dem richtigen Lösungswort per Losverfahren ermittelt und dessen/deren Name hier bekanntgegeben. Mit dem Absenden des Teilnahmeformulars erklärt sich der/die Teilnehmer/in damit einverstanden, dass sein/ihr vollständiger Name im Gewinnfall hier veröffentlicht werden darf.

3. Mitmachen kann jede/r mit Hauptwohnsitz in Deutschland, der/die mindestens 18 Jahre alt ist. Mit dem Abschicken des Teilnahmeformulars bestätigt Ihr, dass Ihr volljährig seid.

4. Keine Barauszahlung möglich.

5. Keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postweg verloren geht.

6. Bitte nur 1 x mitmachen! Mehrfachteilnehmer/innen werden disqualifiziert.

7. Ihr müsst zur Teilnahme nicht zwingend meinem Blog oder meiner Facebook-Seite folgen. Ich freue mich aber selbstverständlich immer über neue Follower meines Blogs, meiner Facebook-Seite, meines Twitter– und meines Instagram-Accounts.

8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

9. Eure Daten werden ausschließlich im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und NICHT weitergegeben. Nach erfolgter Auslosung werden die Daten gelöscht.

Viel Glück!

Leipziger Buchmesse 2015: Der Countdown läuft!

Nachdem es krankheitsbedingt in den letzten beiden Wochen hier ziemlich ruhig war, melde ich mich heute vollständig genesen zurück und zähle schon eifrig runter: Nur noch 7 x schlafen, dann beginnt die Leipziger Buchmesse! Mein Messe-Kalender ist prall gefüllt mit tollen Terminen rund um das geschriebene Wort. Hier ein paar Highlights, die ich auf gar keinen Fall verpassen darf:

Donnerstag, 12. März 2015

15:30 Uhr Lesung aus „Bald ruhest du auch“ von Wiebke Lorenz
Literaturforum ‚buch aktuell‘ Halle 3, Stand E401

16:30 Uhr Lesung und Gespräch „Wir wollten nichts. Wir wollten alles.“ mit Glenn Ringtved
Halle 2, Stand G401

20:00 Uhr Lesung und Signierstunde „Wolfsschlucht“ mit Andreas Föhr
Buchhandlung Ludwig, Promenaden Hauptbahnhof Leipzig

Freitag, 13. März 2015

11:30 Uhr Lesung „Die Versuchung der Pestmagd“ mit Brigitte Riebe
Literaturforum ‚buch aktuell‘ Halle 3, Stand E401

Samstag, 14. März 2015

11:00 Uhr Signierstunde mit Jussi Adler-Olsen
Halle 4, Stand B200

16:00 Uhr Preisverleihung „Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2014“, verliehen von www.wasliestdu.de
Halle 5, Stand C600

Ganz besonders freue ich mich natürlich auch auf das Bloggertreffen der Verlagsgruppe Random House am Freitag, das Lovelybooks-Lesertreffen am Samstag und individuelle Gespräche mit Autoren und Verlagsmitarbeitern.

#LBlesertreffBücher und Süßes: Eine bessere Kombination gibt’s kaum. 🙂

 

Für Euch habe ich mir auch etwas einfallen lassen: Ich bringe Euch ein signiertes, kürzlich erschienenes Buch von der Messe mit (vorausgesetzt, der Autor wird nicht von der Grippewelle überrollt oder ist wegen höherer Gewalt verhindert). Insbesondere die Krimi-Fans dürfen sich freuen. Wie im letzten Jahr werde ich auch 2015 in einem Messetagebuch von meinen Erlebnissen in Leipzig berichten. Unter jedem Tagebucheintrag sind dann Buchstaben versteckt, die zusammengesetzt ein Lösungswort ergeben. Das führt Euch im besten Fall zum Gewinn. Aber noch müssen wir uns eine Woche gedulden.

Bei Facebook und auf Twitter könnt Ihr übrigens wieder in Echtzeit mitverfolgen, was ich in Leipzig so treibe. 🙂

Logo LBM 2015
PS. Natürlich habe ich auch meine buchstabenfaengerin-Lesezeichen im Gepäck. Wenn Ihr auf der Buchmesse seid, dürft Ihr mich dahingehend jederzeit überfallen. 🙂

5 für ’15 – Auf diese Neuerscheinungen 2015 bin ich besonders gespannt!

Im Moment ist es wieder soweit: Die Verlage präsentieren ihre Programme für das nächste Jahr und uns Lesern läuft angesichts der vielversprechenden Neuerscheinungen das Wasser im Mund zusammen. Fünf Titel, die 2015 erscheinen, und die mein Leserherz vor lauter Vorfreude höher schlagen lassen, stelle ich Euch hier und heute vor. (Mit einem Klick auf das jeweilige Cover gelangt Ihr direkt zum Buch auf der Verlags-Homepage.)

Wiebke Lorenz: „Bald ruhest du auch“

Nach „Alles muss versteckt sein“ erscheint am 16. März 2015 endlich ein neuer Thriller aus der Feder der hochsympathischen Wahl-Hamburgerin.

© Diana Verlag/Verlagsgruppe Random House

Rita Falk: „Zwetschgendatschikomplott“

Kein Aprilscherz: Ab dem 1. April 2015 muss der Eberhofer, Franz wieder ran – Fall Nummer 6 wartet auf den liebenswerten bayerischen Cop.

© Deutscher Taschenbuch Verlag

Annelie Wendeberg: „Tiefer Fall“

Die mutige Anna Kronberg und Mr. Sherlock Holmes laden die Leser nach „Teufelsgrinsen“ nun zur zweiten Zeitreise ins London des 19. Jahrhunderts ein. Los geht’s am 11. Mai 2015.

© Verlag Kiepenheuer & Witsch

Johanna Marie Jakob: „Das Erbe der Äbtissin“

Die Geschichte von Judith und Silas geht weiter – ab dem 1. Juli 2015! Ende des 12. Jahrhunderts fliehen die Beiden nach Italien.

© Verlagsgruppe Droemer Knaur

Saskia Berwein: „Wundmal“

Fall Nummer 4 für die Ermittlerin Jennifer Leitner und den Staatsanwalt Oliver Grohmann – Saskia Berwein wird damit einmal mehr für schlaflose Nächte bei ihrer Leserschaft sorgen.

© Egmont LYX

Dieses bunte Quintett verspricht schon jetzt viele spannende Lesestunden. IMG_1170-0.JPG Vielleicht steht das eine oder andere Buch ja auch auf Eurem literarischen Wunschzettel?

Herzliche Grüße aus dem Urlaub auf Teneriffa sendet Euch die Buchstabenfaengerin.

Leipziger Buchmesse 2014, Tag 3: Mein Messe-Tagebuch

Der 3. Tag der Leipziger Buchmesse: Samstag, 15. März 2014

(Zum Vergrößern der Fotos einfach auf die Bilder klicken!)

Liebes Tagebuch,

der dritte Messe-Tag beginnt mit Stau auf der Autobahn. In Scharen strömen die Besucher auf Parkplätze und in Messehallen. Mein bester Freund Dirk und ich reihen uns geduldig ein, finden schließlich eine Lücke auf dem Presseparkplatz und stürzen uns ins Getümmel. Heute ist es rappelvoll und nur mit Mühe und Not gelange ich zum Stand des Piper Verlages.

11:00 Uhr
Eigentlich sollte 10:30 Uhr ein Bloggertreffen mit Anne Hertz – dem Autorinnen-Duo Wiebke Lorenz und Frauke Scheunemann – stattfinden. Das geplante Treffen ist aber auf Grund des Ansturms sogleich einer Signierstunde mit den beiden Schwestern gewichen. Ich freue mich, dass ich nichts verpasst habe und lasse mir meine mitgebrachten Bücher „Allerliebste Schwester“ und „Hochzeitsküsse“ signieren. Bei „Allerliebste Schwester“ lässt Wiebke Lorenz, die dieses Buch allein geschrieben hat, irrtümlich ihre große Schwester Frauke (die übrigens Linkshänderin ist) mit unterschreiben. Als sie das bemerkt, jammert Wiebke an mich gewandt: „Oh nein, jetzt hab‘ ich Dein Buch versaut!“. Wir lachen und Fraukes Mann meint lakonisch: „Das ist jetzt ein ganz besonderes Exemplar.“ Das sehe ich auch so! Wir machen noch ein gemeinsames Foto. Diese beiden sind absolut herTzig! 🙂

Anne HertzWiebke Lorenz (links), Frauke Scheunemann (rechts) und ich (Mitte)

11:23 Uhr
Da ich schon in Halle 4 bin, schaue ich mich bei den kleinen Verlagen, die hier ihren Stand haben, einmal um. Darunter sind auch zwei aus Sachsen, die mich als sächsische Bloggerin natürlich ganz besonders interessieren.

fhl-Verlag Leipzig

Beim fhl-Verlag Leipzig mache ich halt und frage Geschäftsführer Andre Mannchen, ob er Lust und Zeit für ein kurzes Interview hat. Er bejaht und erzählt daraufhin, dass der 2010 gegründete Verlag zwei feste Mitarbeiter sowie externe Lektoren beschäftigt. Der Schwerpunkt liegt auf Kriminalliteratur. Zudem existiert eine Belletristik- sowie eine Lyrik-Reihe. Auf meine Frage, welches Buch aus den eigenen Reihen für Herrn Mannchen das Frühjahrs-Highlight ist, antwortet er: „Die Giftmorde.“. Das Buch „Giftmorde – 15 tödliche Anleitungen“ wurde von Andreas M. Sturm herausgegeben und enthält 15 Kurzkrimis verschiedenster deutscher Autoren. Ich möchte wissen, wie sich die Zusammenarbeit zwischen dem fhl-Verlag und Bloggern gestaltet. Man sei zwar bei Lovelybooks aktiv, veranstalte dort regelmäßig Leserunden und baue gerade eine Blogger-Datei auf. Der Anfrage von Rezensionsexemplaren durch Blogger und der Veröffentlichung negativer Buchbesprechungen steht Herr Mannchen jedoch eher ein wenig kritisch gegenüber.

fhl Verlag Leipzig
Andre Mannchen, Geschäftsführer des fhl Verlags Leipzig

Dresdner Buchverlag

Ich stöbere neugierig in den Büchern am Stand des Dresdner Buchverlags, da werde ich schon freundlich und kompetent zu den einzelnen Werken beraten. Spontan beschließe ich, hier um ein kleines Interview zu bitten. Verlagsleiterin Peggy Salomo stimmt sofort zu und erklärt mir, dass der unabhängige und inhabergeführte Verlag am 1. März 2009 gegründet wurde. Vor gut zwei Wochen feierte man also bereits den 5. Geburtstag. Das Sortiment besteht vor allem aus Fantastischer Literatur , aber auch Kurzprosa, Liebhaberlektüre und Mystery sind darunter. Der Krimi-Zweig soll demnächst ausgebaut werden, erzählt die sympathische Peggy Salomo. Mit Editia und Zwiebook verfügt der Dresdner Buchverlag über zwei Imprints. Während bei Editia überregionale Belletristik im Vordergrund steht, findet sich bei Zwiebook feine Literatur für den besonderen Geschmack, vor allem Prosaisches. Nach ihren verlagseigenen Frühjahrs-Highlights befragt, stellt mir Peggy Salomo den Öko-Thriller „Grüne Guerilla-Fraktion“ von Mark Bredemeyer sowie die Krimi-Groteske „Schaumrollen und Blutwurst“ von Thomas J. Hauck vor. Peggy Salomo und ihr Ehemann investieren viel Herzblut in ihren Verlag. Das spürt man sofort und das sage ich den beiden auch. Ich bin wirklich froh, dieses sächsische Kleinod entdeckt zu haben!

Dresdner Buchverlag
Liest selbst gern fantastische Literatur: Das gutgelaunte Ehepaar Salomo vor dem Messestand des Dresdner Buchverlags

12:52 Uhr
Die Hallen scheinen zu bersten, die Gänge sind verstopft, nichts geht mehr. Im Moment ist der Besuch der Leipziger Buchmesse vor allem eines: Anstrengend. Als ich nach einer gefühlten Ewigkeit im Messe-Hof stehe, beschließe ich zwei Dinge: 1. Kaffee. Sofort! 2. Bis zum Lovelybooks-Bloggertreffen verschanze ich mich im Pressezentrum, einem wunderbaren Hort der Ruhe.

13:42 Uhr
Nahezu meditierend sitze ich in einem der blauen Drehsessel und schaue hinaus auf den See vor der Messe, dessen Wasseroberfläche durch den kräftigen Sturm aufgewühlt wird. Ein SMS-Ton holt mich in die Gegenwart zurück: Es ist meine liebe Blogger-Freundin Anja. Sie schreibt: „Bin schon bei Lovelybooks, halte Platz frei.“ Erschrocken springe ich auf, raffe meine Sachen zusammen und renne los. Das Lovelybooks-Bloggertreffen hatte ich für 16:00 Uhr auf dem Schirm, aber nicht für 14:00 Uhr. Trotz penibelster Messe-Planung hat sich hier ein Fehler in meinem Hirn manifestiert. Noch 18 Minuten! Bei dem Andrang scheint es aussichtslos zu sein, in dieser Zeit von Halle 1 bis zum Congress Center Leipzig (CCL) zu gelangen. Einer der Übergänge zu den Hallen ist wegen Überfüllung wieder einmal gesperrt. Zwei freundliche Messe-Mitarbeiter verraten mir dann eine Abkürzung: Treppe runter, raus und hinein ins Gebäude gegenüber. Ich bin erleichtert und sause los. Es regnet. Weil meine Füße so geschwollen und mit Blasen übersäht sind, passe ich nur noch in Badeschlappen.

Bequemes Schuhwerk

Merke: Mit denen sollte man nicht durch Pfützen rennen! Egal, ich muss es schaffen. Das tue ich schließlich auch. Kurz vor zwei plumpse ich neben meiner Retterin Anja auf einen Stuhl in der zweiten Reihe. Neben mir nimmt Oriana Lai Platz.

14:00 Uhr
Karla Paul eröffnet das überaus gut besuchte Bloggertreffen. Schließlich gesellen sich Moderatorin Sonya Kraus und Foodbloggerin Jessi Hesseler hinzu und stellen mit viel Humor ihr Backbuch „Törtchenzeit“ vor. Auch für alle Anwesenden stehen Leckereien bereit: Ein ganzer Tisch voller Cupcakes mit dem Lovelybooks-Logo, Cakepops und anderer süßer Teilchen. Über zwei Aussagen lacht das Publikum besonders laut: „Backen ist mein Yoga.“ (Sonya Kraus) und „Ich bin eine Rampensau am Backofen!“ (Jessi Hesseler). Im Anschluss spricht Karla mit Bastei Lübbe-Mitarbeiterin Tina Pfeifer, Autor Kai Meyer und drei Bloggern, darunter Christian Köhne, über das Thema Bloggen allgemein und die Zusammenarbeit mit Verlagen und Autoren. Danach gibt Karla das Büffet frei und es werden unglaublich tolle Geschenke an die Blogger verteilt: Eine Goodie Bag von Bastei Lübbe, die neben vielen tollen Kleinigkeiten wie Notizbuch und Bleistift das Buch „Törtchenzeit“ enthält sowie eine mit vier Büchern gefüllte Tasche von Lovelybooks. Anja und ich sind überglücklich.

Törtchenzeit
Sonya Kraus (links) und Jessi Hesseler (rechts)

Karla Paul und Tina Pfeifer
Karla Paul (links) im Gespräch mit Bastei Lübbe-Verlagsmitarbeiterin Tina Pfeifer (rechts)

Podiumsdiskussion
Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion, darunter Autor Kai Meyer (2. v. l.)

LB Cupcake
Pures Hüftgold: Einer der zahlreichen Cupcakes mit dem Lovelybooks-Logo

Buchschätze
All diese Bücher durfte jeder Teilnehmer des Lovelybooks-Bloggertreffens als Geschenk mit nach Hause nehmen!

16:11 Uhr
Bepackt mit einer Menge grandioser Mitbringsel stehen Anja und ich an der frischen Luft nahe des Innenhofs und warten auf meine Freunde Dirk und Klaus. Wir lassen den turbulenten Messetag bei Kaffee, Milchreis und Wiener Würstchen gemächlich ausklingen. Anja erzählt mir von „Der kleine Buch Verlag“, der sehr an einer Zusammenarbeit mit Bloggern interessiert ist und zu diesem Zweck am Messestand Rezensionsexemplare verteilt. Sie selbst hat sich schon ein Buch ausgesucht. Anja schwärmt von der Titelvielfalt und macht mich neugierig. Wir beide hasten gut zwanzig Minuten vor 18:00 Uhr in Halle 4.

Der kleine Buch Verlag

Am Stand D104 treffen wir auf Verlagschefin Sonia Lauinger. Der Kleine Buch Verlag wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Karlsruhe. Das Hauptaugenmerk des Programms liegt auf Belletristik. Insgesamt 28 Bücher sind bereits erschienen. Nachdem ich das Blogger-Formular ausgefüllt habe, darf ich mir einen Titel zur Rezension aus dem Programm aussuchen. Die Auswahl fällt mir tatsächlich nicht leicht. Im Ergebnis entscheide ich mich für „Laufmaschen im Strickstrumpf“ von Heidi Fischer. Der Roman sei der verlagsinterne Bestseller und gehe weg wie warme Semmeln, verrät mir Sonia Lauinger. Ich gönne es dem liebevoll geführten Verlag und seinen 3 festen Mitarbeitern von Herzen und freue mich, dass Frau Lauinger die Blogger so intensiv einbezieht. Eine toughe Frau, die die Zeichen der Zeit erkannt hat!

18:00 Uhr
Jetzt ist Schluss. Der Gong und die Durchsage, dass die Messe für heute ihre Pforten schließt, ertönen bereits mehrfach. Anja und ich verabschieden uns. Gemeinsam mit Dirk fahre ich zurück ins Hotel. Es war wunderschön, aber auch ziemlich anstrengend. Deshalb geht’s morgen nach dem Frühstück nach Hause. Drei aufregende, ereignisreiche und inspirierende Messe-Tage liegen nun hinter mir. Auf Wiedersehen, Leipziger Buchmesse 2014! Oder wie wir Sachsen sagen: „Dschissi un bis Zweedausndfuffzn!“ 🙂

2 E-Books von Wiebke Lorenz GRATIS bei Amazon!

Hallo Ihr Lieben! Der Wonnemonat Mai geht richtig gut los, denn heute und morgen könnt Ihr die Romane „Ich lieb Dich, ich lieb Dich nicht“ und „Mein wunderbarer Brautsalon“ von Jana Sonntag alias Wiebke Lorenz GRATIS downloaden!

Zum Download von „Ich lieb Dich, ich lieb Dich nicht“

Zum Download von „Mein wunderbarer Brautsalon“

Viel Spaß beim Laden und Lesen!