„Blogger schenken Lesefreude“: Eugen und ich haben ausgelost

Schon ist sie wieder vorbei, die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ 2015 – zumindest auf meinem Blog. Bei vielen anderen Bloggern könnt Ihr noch an dieser großartigen Aktion teilnehmen. Stöbert doch einfach mal in der Teilnehmerübersicht herum.

Zunächst vielen Dank an alle, die so fleißig kommentiert haben.

Eugen verkündet jetzt die Namen der zu Beschenkenden:

Blogger schenken Lesefreude 2015 - Auslosung

Wir gratulieren Evoli und Yasmin ganz herzlich und schicken Trostgrüße an alle, bei denen es diesmal nicht geklappt hat.

Einen schönes Restwochenende wünschen Euch Stephanie und Eugen

 

Advertisements

Welttag des Buches: Hier gibt’s was geschenkt!

Konfetti! Heute wird gefeiert: Der Welttag des Buches ist endlich da. Dank der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ warten jede Menge Buchgeschenke auf Euch. Auch ich verschenke hier die folgenden beiden Bücher:

“Ich will doch bloß sterben, Papa”
Leben mit einer schizophrenen Tochter

Ich will doch bloss sterben Papa von Michael Schofield© Kösel Verlag/Verlagsgruppe Random House

Autor Michael Schofield erzählt in diesem Buch die Geschichte seiner Tochter Jani, die bereits im Alter von vier Jahren zu halluzinieren beginnt.


“Verrückt vor Angst”
Ein Mädchen in der Jugendpsychiatrie

5789_1_Lay.qxd © Loewe Verlag

Angststörungen stehen im Zentrum von Jana Freys Jugendroman, in dem Protagonistin Nora mit ihren Dämonen kämpft.

Blogger schenken Lesefreude 2015_quer

Jetzt seid Ihr dran! Ihr möchtet beschenkt werden? Dann verratet mir doch einfach per Kommentar unter diesem Beitrag, für welches Buch Ihr in den Lostopf hüpfen möchtet.

 

Mitmachen/Das Kleingedruckte

1. Verschenkt wird je ein Exemplar der Bücher „Ich will doch bloß sterben, Papa“ von Michael Schofield und „Verrückt vor Angst“ von Jana Frey. Beide Bücher im Hardcover-Format sind nagelneu und ungelesen.

2. Die Verschenkaktion läuft im Zeitraum vom 23. April 2015 bis zum 26. April 2015, 18:00 Uhr. Zum Teilnehmen genügt ein Kommentar unter diesem Beitrag. Die beiden Glücklichen werden am 26. April 2015 aus allen fristgerecht abgegebenen Kommentaren per Losverfahren ermittelt und deren Namen hier bekanntgegeben. Mit dem Absenden des Kommentars erklärt sich der/die Teilnehmer/in damit einverstanden, dass sein/ihr vollständiger Name im Gewinnfall hier veröffentlicht werden darf. Bitte gebt eine gültige E-Mail-Adresse an, unter der ich Euch im Gewinnfall kontaktieren kann.

3. Mitmachen kann jede/r mit Hauptwohnsitz in Deutschland, der/die mindestens 18 Jahre alt ist. Mit dem Abschicken des Kommentars bestätigt Ihr, dass Ihr volljährig seid.

4. Keine Barauszahlung möglich.

5. Keine Haftung, falls die Bücher auf dem Postweg verloren gehen.

6. Bitte nur 1 x mitmachen! Mehrfachteilnehmer/innen werden disqualifiziert.

7. Ihr müsst zur Teilnahme nicht zwingend meinem Blog oder meiner Facebook-Seite folgen. Ich freue mich aber selbstverständlich immer über neue Follower meines Blogs, meiner Facebook-Seite, meines Twitter– und meines Instagram-Accounts.

8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

9. Eure Daten werden ausschließlich im Rahmen der Verschenkaktion verwendet und NICHT weitergegeben. Nach erfolgter Auslosung werden die Daten gelöscht.

* * *

Vorgestellt: Mein Co-Blogger

In meinem Blogbeitrag vom 21. April 2015 hatte ich angedeutet, dass ich Euch zum Welttag des Buches jemanden vorstellen möchte, der hier auf diesem Blog in Zukunft ein Wörtchen mitreden wird.

Der Vorhang lichtet sich…

Trommelwirbel…

Meine Damen und Herren, das ist Eugen!

Eugen

Eugen ist mir in diesem Jahr auf der Leipziger Buchmesse zugeflogen. Der von mir überaus geschätzte Literaturblogger Arndt von AstroLibrium hat mittlerweile schon eine ganze Armada der süßen Häkeleulen an Bloggerfreunde, Autoren, Verlagsmitarbeiter und Buchhändler verschenkt und inzwischen hat sich unter diesen bibliophilen Eulenbesitzern ein Kult um die putzigen Tierchen entwickelt. Ich freue mich sehr, dass Eugen a) jetzt einen Namen hat (Danke dafür an meinen Freund Dirk!) und mich b) von jetzt an auf meinem Blog unterstützen wird.

Ein Ausblick auf „Blogger schenken Lesefreude“

In zwei Tagen wird wieder einmal der höchste bibliophile Feiertag begangen – der Welttag des Buches. Zu diesem schönen Anlass ist die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ auch in diesem Jahr erneut ganz vorn mit dabei. Zur Stunde befinden sich unglaubliche 1.209 Einträge in der Teilnehmerübersicht. All diese Menschen wollen nur eins: Lesefreude schenken!

Auch ich bin 2015 gerne wieder mit von der Partie und zeige Euch heute schon einmal, welche Bücher (Achtung, keine leichte Kost!) ich übermorgen an Euch zu verschenken gedenke:

„Ich will doch bloß sterben, Papa“
Leben mit einer schizophrenen Tochter

Ich will doch bloss sterben Papa von Michael Schofield© Kösel Verlag/Verlagsgruppe Random House

Autor Michael Schofield erzählt in diesem Buch die Geschichte seiner Tochter Jani, die bereits im Alter von vier Jahren zu halluzinieren beginnt.


„Verrückt vor Angst“
Ein Mädchen in der Jugendpsychiatrie

5789_1_Lay.qxd © Loewe Verlag

Angststörungen stehen im Zentrum von Jana Freys Jugendroman, in dem Protagonistin Nora mit ihren Dämonen kämpft.

Wie Ihr mitmachen könnt, erfahrt Ihr am Donnerstag hier auf meinem Blog. Außerdem stelle ich Euch pünktlich zum Welttag des Buches jemanden vor, der in Zukunft auf diesen Seiten auch ein Wörtchen mitreden wird.

Blogger schenken Lesefreude 2015_quer

Frisch rezensiert: „Abgründig“ von Arno Strobel

Spannung für sämtliche Altersklassen: Der erste Jugendthriller von Erfolgsautor Arno Strobel

Sterne: 4 von 5

Im Bergcamp Grainau trifft Tim aus Saarbrücken auf den selbstbewussten Ralf (18) aus München. Dieser überredet Tim und ein paar andere Teilnehmer dazu, aus dem Camp abzuhauen und eine ganz private Bergtour in Richtung Zugspitze zu unternehmen – mit ihm als Bergführer. Früh am Morgen machen sich die Teenager auf den Weg und betreten über die Höllentalklamm die Berge. Doch plötzlich schlägt das Wetter um. In den aufkommenden Sturm mischt sich peitschender Regen und schließlich ein Gewitter. In einer einsamen Berghütte finden die Jungen und Mädchen zwar Unterschlupf vor dem bedrohlichen Unwetter. Aber dort wartet eine neue, viel perfidere Bedrohung auf sie…

 Arno Strobel war bisher für Erwachsenenthriller bekannt, die die Bestsellerlisten im Sturm eroberten – wie beispielsweise „Der Sarg“ und zuletzt „Das Rachespiel“. Mit „Abgründig“ legt der Erfolgsautor aus dem Saarland nun seinen ersten Jugendthriller vor. Die Geschichte spielt in den Bergen Garmisch-Partenkirchens. Bildgewaltig beschreibt Arno Strobel die Gebirgslandschaft und das heraufziehende Unwetter. Durch seine detaillierten Schilderungen findet sich der Leser quasi mitten im Geschehen wieder. Die jugendlichen Protagonisten sind unterhaltsam-bunt zusammengewürfelt und charakterlich sehr verschieden. Das führt immer wieder zu Konflikten und Auseinandersetzungen, die für die Story das Salz in der Suppe sind. In einem gutem Tempo geht die Geschichte voran: Langeweile Fehlanzeige! Bis zum Schluss hält Arno Strobel die Spannung aufrecht. Dadurch, dass der Autor den Spannungsbogen auf der psychologischen Ebene anstelle von blutigem Gemetzel aufbaut, eignet sich der Thriller bestens für unter 18-jährige Jugendliche. Trotzdem werden erwachsene Thriller-Fans sich von „Abgründig“ ebenso gut unterhalten fühlen – auch, wenn die drastischen Szenen gegenüber den bisherigen Büchern von Arno Strobel um einiges entschärft sind.

Abgründig

© Loewe Verlag

→ Interessante Links

Zum Buch auf www.amazon.de: „Abgründig“

Zur Homepage des Autors: Arno Strobel

Zur Homepage des Verlags: Loewe Verlag

+++Veranstaltungshinweis+++ Die Premierenlesung findet heute, am 14. März 2014, um 15:00 Uhr auf der Leipziger Buchmesse statt (Halle 2, Stand D400). Danach signiert Arno Strobel sein Buch „Abgründig“.

Vorfreude: Gleich zwei neue Thriller von Arno Strobel!

Den kommenden Donnerstag (23.01.2014) dürften sich Thriller-Fans schon rot im Kalender markiert haben, denn an diesem Tag ist es endlich soweit: „Das Rachespiel“ von Arno Strobel erscheint im Fischer Taschenbuch Verlag. Ein Blick auf den Klappentext lässt das Herz jedes Lesers höher schlagen, der der härteren Gangart zugetan ist:

»Erfüllst du deine Aufgabe, kommt er frei. Erfüllst du sie nicht, wird er sterben.«

Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert. Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten …

20140118-142831.jpg
Das Rachespiel
Psychothriller
Roman
Taschenbuch
Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30 | SFR 14,90
ISBN: 978-3-596-19694-4
© S. Fischer Verlag

Nur wenige Wochen später, am 10. März 2014 nämlich, kommt mit „Abgründig“ sein erster Jugendthriller auf den Markt. Davon hatte Arno Strobel bereits im letzten Herbst auf der Literaturmesse „schriftgut“ in Dresden berichtet. Das 240 Seiten umfassende Buch erscheint im Loewe Verlag. Ein Blick auf den Inhalt verspricht auch bei diesem Roman wahrhaft spannende Lesestunden:

Eine Bergtour. Ein Unwetter. Ein Mord.

Eingesperrt auf engstem Raum,
ohne Aussicht auf Rettung,
erkennt man ganz neue Seiten an seinen „Freunden“.
Hässliche Seiten.
Tödliche Seiten …

Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.

Das Jugendbuch-Debüt des Thriller-Autors Arno Strobel, der zuletzt mit „Der Sarg“ die Bestsellerlisten stürmte.

20140118-143859.jpg
Abgründig
ab 14 Jahren
240 Seiten, 13.5 x 21.0 cm
ISBN 978-3-7855-7864-3
Klappenbroschur mit Prägung
9,95 € (D) | 10,30 € (A)

© Loewe Verlag

Am 14. März 2014 feiert „Abgründig“ auf der Leipziger Buchmesse Premiere. Um 15:00 Uhr wird Arno Strobel an diesem Messefreitag beim Lese-Treff (Halle 2, D 400) aus seinem Jugendthriller lesen und diesen anschließend am Stand von Loewe (Halle 2, D 201) signieren.

Ich freue mich schon jetzt sehr auf ein Wiedersehen mit diesem unglaublich herzlichen Autor, der uns in den letzten Winterwochen mit seinen beiden neuen Thrillern nochmal richtig einheizt.

20140118-144729.jpg
Arno Strobel am 1. November 2013 bei seiner Lesung aus „Der Sarg“ in Dresden