Frisch rezensiert: „Leckerbissen“ von Lucy Knisley

Eine humorvolle Ode an das Essen und Genießen

 Sterne: 5 von 5

„Wie willst Du denn ein Kochbuch rezensieren?“ Diese Frage einer lieben Freundin habe ich noch ganz deutlich im Ohr. Ehrlich gesagt, wusste ich es selbst noch nicht so richtig. Über eine Aneinanderreihung von Rezepten eine Buchbesprechung zu machen, stellte ich mir durchaus schwierig vor. Als ich dann „Leckerbissen“ von Lucy Knisley in der Hand hielt, merkte ich, dass diese Sorge absolut unbegründet war. Denn mit ihrem Buch, das den Untertitel „Geschichten und Rezepte aus meinem Leben in der Küche“ trägt, hat Lucy Knisley eine echte Innovation in Sachen Kochlektüre geschaffen: Sie erzählt in dieser Comic-Biografie von ihren Erlebnissen rund ums Essen und Genießen. Wohldosiert streut sie dabei leckere Rezepte ein. Das sind allerdings keine lieblosen Bastelanleitungen nach dem Motto: „30 Minuten bei 175 Grad garen“. Schritt für Schritt und genauso liebevoll illustriert wie kommentiert ermutigt die Autorin auch Küchen-Anfänger zu ersten Schritten am Herd.

Lucy Knisley ist als Tochter zweier Gourmets mit einer unbändigen Leidenschaft zum Genießen aufgewachsen. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich in ihrem Buch nur Rezepte finden, für deren Zutaten man zuerst die halbe Welt bereisen und sich darüber hinaus enorm verschulden muss. Mit ihrem fantastischen Spaghetti Carbonara-Rezept beispielsweise tritt sie den Beweis an, dass auch einfaches Essen glücklich machen kann. Ich habe es selbst ausprobiert! Mein Mann und ich waren so begeistert vom Ergebnis, dass es zu orgiastischen Geräuschen am Mittagstisch kam. Das dem Buch beigelegte Rezept-Poster erwies sich dabei als ausgesprochen praktisch. Kleiner Wermutstropfen: Leider sind nur drei der Rezepte aus dem Buch darauf zu finden.

Auch das so oft verteufelte Junkfood hat in Lucy Knisleys Leben seine Daseinsberechtigung. Genau das ist es, was „Leckerbissen“ so besonders macht: Die Autorin spielt sich nicht als Gesundheitsapostel auf, zählt niemals Kalorien und hat eine bestechend ehrliche und entwaffnende Art. Ihr geht es ausschließlich um den Genuss, der schon beim Einkaufen anfängt, beim Kochen intensiviert wird und schließlich bei Tisch vorzugsweise mit lieben Menschen geteilt werden sollte. In 12 Kapiteln reist Lucy Knisley gemeinsam mit dem Leser in ihre Vergangenheit und lässt ihn an zahlreichen Erinnerungen rund um den Genuss teilhaben. Dabei gibt es auch allerhand komische Begegnungen – etwa an der mexikanischen Grenze  oder mit gemeingefährlichen Gänsen auf dem Land.

Mit dem Buch „Leckerbissen“ verhält es sich ähnlich wie beim Kochen: Eine der Hauptzutaten sollte die Liebe sein. Und davon hat Autorin Lucy Knisley wirklich reichlich in ihr zauberhaftes Buch gegeben!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

© Eden Books

Ich danke Eden Books ganz herzlich für das Rezensionsexemplar! Viele Grüße nach Berlin!   

Spaghetti Carbonara

© buchstabenfaengerin

Beweisfoto: Die leckersten Spaghetti Carbonara, die ich jemals gegessen habe!

→ Interessante Links

Zum Buch auf www.amazon.de: „Leckerbissen“

Zur Homepage der Autorin (englischsprachig): Lucy Knisley

Zur Homepage des Verlags: Eden Books

Advertisements

Der Februar wird lecker!

Am 16. Februar 2014 wird im Verlag Eden Books ein Buch veröffentlicht, das sowohl lesenden Köchen als auch kochenden Lesern das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt: „Leckerbissen“ von Lucy Knisley.

Die Autorin ist nicht nur die Tochter zweier Gastro-Gourmets und somit gutes Essen von Kindesbeinen an gewöhnt; sie ist auch Comiczeichnerin. Die Hauptzutaten von „Leckerbissen“ entsprechen ganz ihren Leidenschaften: Erlebnisse aus der Küche, schmackhafte Rezepte und viele Comics sind in diesem außergewöhnlichen Buch versammelt. Der Clou ist ein Rezeptposter zum Herausnehmen.

Unter dem Titel „Relish: My Life in the Kitchen“ brachte es die englischsprachige Originalausgabe gar bis zum New York Times Bestseller. Nix mit schnödes Kochbuch also – „Leckerbissen“ ist eine Ode an das Essen und Genießen. Auf diese Neuerscheinung freue ich mich sehr und klappere deshalb schon aufgeregt mit den Topfdeckeln. 🙂

Klickt auf das Coverfoto, um direkt zur Verlagshomepage zu gelangen und mehr über „Leckerbissen“ zu erfahren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Eden Books

Frisch rezensiert: „Essen mit Freunden“ von Ilke S. Prick

Luise Blum zaubert am Herd – Ilke S. Prick mit Worten

 Sterne: 5 von 5

Wenn Luise Blum Ärger mit ihrer zickigen Chefin hat, bäckt sie bergeweise Cantuccini. Außerdem lädt sie liebend gern ihre drei besten Freunde zum Essen ein. Kochen, backen, essen und genießen sind Luises Ventile gegen den täglichen Frust im Schreibbüro, in dem sie arbeitet. Als sie allerdings plötzlich ohne Job dasteht, muss sie sich völlig neu ordnen und unterwirft sich einer schmerzhaften Zäsur. Aus dem schlimmsten Weihnachtsfest ihres Lebens geht die Mittvierzigerin jedoch gestärkt hervor, denn nach langen Grübeleien weiß sie, was sie will: Kochen und Menschen glücklich machen. Sie gründet schließlich ihren eigenen Catering-Service „Essen mit Freunden“. Darauf, dass sie dabei so manche Überraschung erlebt, war Luise aber wohl nicht gefasst…

Der Roman „Essen mit Freunden“ von Ilke S. Prick ist wahres Soulfood in Buchform. Sehr charmant, leise und warmherzig, gehaltvoll, aber nie zuviel des Guten – dieses Buch ist das komplette Gegenteil von platter Frauenliteratur. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Ende nicht vorhersehbar war und die Autorin es bis zum Schluss spannend macht, um dann mit einer gelungenen Überraschung für ihre Leserschaft aufzuwarten.

In kurzen appetitlichen Kapiteln, die allesamt nach Gaumenfreuden benannt sind, taucht man in Luises Welt ab. Man kann gar nicht anders, als die Protagonistin von Anfang an zu mögen.

Mit der gleichen unbändigen Leidenschaft, mit der Luise in der Küche zu Werke geht, hat Ilke S. Prick dieses Buch geschrieben. Das spürt man an den feinen Formulierungen, an Sätzen, die man gern zweimal hintereinander liest, weil sie einem wie Eischnee auf der Zunge zergehen. Die Autorin hat ein feines Gespür für stimmungsvolle Situationen und romantische Bilder, für Kleinigkeiten, die das Leben lebenswert machen. Dabei kommt sie ohne jeden Kitsch aus. Luise Blum zaubert am Herd – Ilke S. Prick mit Worten.

„Essen mit Freunden“ ist ein zauberhaftes Buch, das die wichtigsten und schönsten Dinge des Lebens auf den Punkt bringt: Liebe, Freundschaft, Hoffnung, Mut – und gutes Essen.              

Mein Lieblingszitat: „Was also machte sie glücklich? Milchreis mit Zimt und Zucker.“ (Seite 90) 🙂

→ Interessante Links

Zum Buch auf www.amazon.de: „Essen mit Freunden“

Zur Homepage der Autorin: Ilke S. Prick (Klickt die Gegenstände auf dem Schreibtisch an, um zu den einzelnen Rubriken zu gelangen!)

Zur Homepage des Verlags: Insel Verlag

Mein herzlicher Dank geht an den Insel Verlag für das Rezensionsexemplar und dafür, dass mich das Team auf dieses schöne Buch aufmerksam gemacht hat. Vielen Dank!