„Teufelsgrinsen“ von Annelie Wendeberg

In dieser Woche hat das Team von http://www.vorablesen.de einen ganz besonderen Krimi vorgestellt: „Teufelsgrinsen“ von Annemarie Wendeberg. Seid Ihr neugierig auf die Leseprobe? Sie ist nur einen Klick von Euch entfernt.

Hier ist mein Leseeindruck dazu:

Historischer Krimi mit spannendem Ermittler-Duo

Sterne: 5 von 5

Die Deutsche Anna Kronberg praktiziert am Londoner Guy’s Hospital als Arzt unter dem Namen Anton Kronberg. Als Ärztin hätte die junge Frau keine Chance in diesem von Männern dominierten Beruf. Eines Tages wird Epidemie-Spezialist Kronberg von Scotland Yard angefordert. In den Wasserwerken in Hampton treibt ein Toter, der im Verdacht steht, der Cholera erlegen zu sein. Dr. Kronberg trifft vor Ort erstmals auf den Ermittler Sherlock Holmes. Der kommt mit seinem messerscharfen Verstand sofort hinter Annas Geheimnis…

Die Leseprobe von „Teufelsgrinsen“ verspricht einen spannenden historischen Krimi mit einem hochinteressanten Duo in den Hauptrollen: Die medizinischen Kenntnisse von Anna Kronberg und der untrügliche Spürsinn von Sherlock Holmes werden sich mit Sicherheit hervorragend ergänzen. Schon beim ersten Aufeinandertreffen der Beiden kommt es zu einem amüsanten Verbal-Duell – und das wird wohl keineswegs das Letzte gewesen sein. Der Schreibstil ist angenehm, niveauvoll und ganz so, wie es sich für das ausgehende 19. Jahrhundert geziemt.

„Teufelsgrinsen“ von Annelie Wendeberg scheint eine gelungene Mischung aus Krimi und historischem Roman zu sein. Ich wäre jedenfalls zu gerne Zeugin der Ermittlungen von Anna und Sherlock!

20140202-220424.jpg
© Kiepenheuer & Witsch

„Teufelsgrinsen“ erscheint am 13. Februar 2014 bei Kiepenheuer & Witsch (KiWi).

Advertisements