Die vorablesen.de-Bloggerin des Monats August steht fest!

Die vorablesen.de-Bloggerin des Monats August ist heute verkündet worden. Es ist Petra mit ihrem Blog „seitenweise – Sternthalers Bücherwelt“.

Meine sympathische Blogger-Kollegin Petra habe ich in diesem Jahr bei der Leipziger Buchmesse kennengelernt. Ein Foto von uns beiden findet Ihr hier: https://buchstabenfaengerin.wordpress.com/2013/03/17/leipziger-buchmesse-2013-meine-eindrucke-vom-samstag-16-03/

Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei: http://petrasternthaler.blogspot.de

Herzlichen Glückwunsch zur Bloggerin des Monats, liebe Petra!

Advertisements

Neuzugang im Buchregal

Buchpost von vorablesen.de! Heute ist das Rezensionsexemplar von Andrew Millers neuem Roman „Friedhof der Unschuldigen“ bei mir eingetroffen, der am 29.07.2013 bei Hanser erscheint.

Ich bin sehr happy und sage hocherfreut DANKE!

20130723-185951.jpg

Damit auch Ihr Euch freuen könnt, wird es hier in Kürze eine tolle, neue Aktion geben. Aber mehr verrate ich noch nicht… Seid gespannt! 🙂

Druckfrisch: Pippa Bolles neuester Fall

Schaut mal, was heute bei mir ankam: „Ins Gras gebissen“ von Auerbach & Keller, Fall Nummer vier für die Hobbyermittlerin Pippa Bolle. Das Buch erscheint am kommenden Freitag. Ich bin eine von 100 glücklichen VorableserInnen und bedanke mich gaaaanz herzlich bei List und vorablesen.de dafür!

image

Mein erstes Interview! :-)

Hallo Ihr Lieben,

vorhin habe ich meine Rezension zu „Ein Wispern unter Baker Street“ von Ben Aaronovitch hier veröffentlicht. Da ich dieses Buch im Rahmen der vorablesen.de-Aktion „Blogger des Monats“ gewonnen habe, hat mir das vorablesen.de-Team einige Fragen zum neuen Roman von Ben Aaronovitch gestellt, die ich hier und jetzt gern beantworte. Mein erstes Interview, sozusagen. 🙂

Los geht’s:

Der Titel ist eine Mischung aus Fantasy-Elementen und Krimi. Ist das eine gelungene Mischung?

Ja, eine sehr gelungene Mischung sogar! Weder der Krimi- noch der Fantasy-Teil kommen im Buch zu kurz. Ich muss allerdings ehrlich gestehen, dass Fantasy nicht mein bevorzugtes Genre ist, aber in Verbindung mit einem Krimi (Ich liebe Krimis!) macht Fantasy richtig Spaß!

Konnte man sich in die Charaktere hineinversetzen?

Oh ja! Die Charaktere sind mir von Anfang an ans Herz gewachsen, vor allem natürlich Hauptakteur Peter und seine Kollegin Lesley. Ben Aaronovitch hat wirklich sehr viel Herzblut beim Erschaffen seiner allesamt einzigartigen Charaktere aufgewendet, das spürt man.

War der Spannungsbogen überzeugend?

Da es bis kurz vor Schluss noch unklar war, wer der Mörder des amerikanischen Studenten ist, hat mich der Spannungsbogen definitiv überzeugt, ja!

Was hat überrascht, was war erwartbar?

Überrascht hat mich das Ende. Aber ich will an dieser Stelle natürlich nichts verraten. 🙂 Erwartbar (und unterhaltsam) war das Wiedersehen mit der 13-jährigen Nachbarin Abigail am Schluss.

Muss man die anderen Bücher der Reihe gelesen haben, um das Buch zu verstehen?

Ja, unbedingt, denn Hauptfigur Peter Grant berichtet immer mal wieder von vorherigen Fällen. Auch die Charaktere kennt man dann mit Sicherheit schon besser. „Ein Wispern unter Baker Street“ war das erste Buch, das ich aus dieser Reihe gelesen habe. Die vorherige Lektüre von „Die Flüsse von London“ und „Schwarzer Mond über Soho“ wäre allerdings hilfreich gewesen.

Hättest Du eine Frage an den Autor: Wie würde sie lauten?

Wird aus Peter und Lesley noch ein Paar? 🙂

Ein Satz, der das Buch treffend umschreibt?

Dieses Buch ist viel mehr als ein Krimi!

Danke, lieber dtv!

Ein tolles Überraschungspaket vom Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) erreichte mich letzte Woche. Darin befand sich Ben Aaronovitchs neuester Roman „Ein Wispern unter Baker Street“, ein Exemplar von „Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit“ von Maggie Shipstead, selbstklebende Notizzettelchen, 5 spannende Leseproben  und ein lieber Gruß der dtv-Redaktion.

Dieses wunderbare Paket habe ich meiner Wahl zur Bloggerin des Monats Mai bei vorablesen.de zu verdanken. Denn „Ein Wispern unter Baker Street“ war mein persönliches Exemplar aus den aktuellen Verlosungen.

Ich freue mich natürlich riesig über soviel neuen Schmökerstoff und sage dem dtv und vorablesen.de von Herzen DANKE!

Der Inhalt des Buchpakets vom dtv

Das Paket des dtv sorgte bei mir für Jubel und Dauergrinsen. 🙂

Überraschung: Das war drin im Buchpaket!

Eine tolle Auswahl hat das vorablesen.de-Team da getroffen für mein „Blogger des Monats“-Buchpaket!

Ein Foto vom Inhalt seht Ihr am Ende dieses Beitrags.

Und darüber darf ich mich freuen:

„Toter Mann“ von Åke Edwardson

… lässt mein Krimi-Herz höher schlagen! Kommissar Erik Berg ermittelt in Göteborg.

„Die Martini-Affären“ von Marion von Adlerstein

… entführt mich in eine Werbeagentur in den frühen Sechzigern und hört sich mondän und glamourös an.

„Silo“ von Hugh Howey

… sorgt auf 8 CDs für Spannung und Fiktion. Darin geht es um Menschen, die in einem Silo unter der Erde wohnen.

„Ausgeliehen“ von Rebecca Makkai

… handelt von einem zehnjährigen Bücherfreak und Geschichtenliebhaber. Auf dieses Buch freue ich mich ganz besonders!

„Wenn das Land still ist“ von Carsten Kluth

… verspricht einen Familien- und Gesellschaftsroman um einen Mann zwischen Ehefrau und Geliebter und hört sich sehr, sehr interessant an.

Vier schöne vorablesen-Lesezeichen machen das wunderbare Überraschungspaket komplett.

Ein gaaaaanz großes DANKESCHÖN an das Team von vorablesen.de und an den Ullstein-Verlag! Ihr habt mir eine riesige Freude bereitet! Danke!

20130503-182856.jpg

Buchpaket

Schaut mal, was ich eben bei der Post abgeholt habe! Na, wenn das mal nicht mein „Blogger des Monats“-Buchpaket von vorablesen.de ist. Welche Schätze werden mich erwarten? Ich bin so neugierig, ich muss es jetzt öffnen! Später verrate ich Euch, was drin war. Bis nachher!