Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Liebe LeserInnen,

dass ich eine Schwäche für die Franz Eberhofer-Krimis von Autorin Rita Falk habe, ist ja längst kein Geheimnis mehr. Vier Bände sind bereits um den liebenswert-schrulligen Polizisten aus Niederkaltenkirchen erschienen. Am 1. Oktober 2013 ist es endlich soweit: Dann kommt Fall Nummer 5 für den Franz auf den Markt! Der Titel des im Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv) erscheinenden Provinzkrimis lautet „Sauerkrautkoma“.

Zum Inhalt:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Sauerkrautkoma

(Text der Buchbeschreibung und Foto: www.amazon.de)
 
Klickt auf das Bild, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.
 
Da schau her: Den Franz verschlägt’s nach München. Das klingt doch sehr turbulent und witzig!
 
Ein ♥ für meinen bayerischen Lieblingsermittler: Den Eberhofer Franz!
Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Hallo liebe BlogleserInnen,

auf das Buch, das ich Euch heute als Liebling der Woche vorstellen möchte, müssen wir zwar noch bis zum 11. Oktober 2013 warten, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. 🙂

Diesmal geht es um einen ganz besonderen Roman von einer großartigen Autorin, die ich sehr schätze. Die Rede ist von Heike Wanners neuem Buch „Rosen, Tulpen, Nelken“.

Rosen, Tulpen, Nelken

Klickt auf das Bild, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.

Zum Inhalt des Buches:

Beim Ausräumen eines alten Kleiderschranks entdeckt die Physikerin Sophie Lensing das Poesiealbum ihrer früh verstorbenen Mutter. Neugierig blättert sie darin und stellt fest, dass sie keinen der Namen darin kennt. Wieso hatte ihre Mutter offenbar alle Kontakte abgebrochen? Mit ihren besten Freundinnen Vanessa und Sandra macht Sophie sich im Wohnmobil auf eine Spurensuche quer durch Deutschland. Sie ahnt nicht, wie sehr die Reise ihr eigenes Leben verändern wird …

(Bild und Text der Buchbeschreibung: www.amazon.de)

Ein ♥ für eine ebenso vielversprechende wie einfühlsame Reise in die Vergangenheit.

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Sonntag ist „♥ Liebling der Woche ♥“-Tag.

Die Neuerscheinung, die ich Euch heute vorstellen möchte und auf die ich mich sehr freue, wird Eure Lachmuskeln strapazieren. Denn der „Liebling der Woche“ ist der neue Roman von Matthias Sachau mit dem vielversprechenden Titel „Hauptsache, es knallt“. Das Erscheinungsdatum ist der 10. Juni 2013.

Schon das (knallige) Cover und die Inhaltsangabe sind für mich als angehende Braut wie gemacht. 🙂 In vier Wochen ist es nämlich soweit: Dann komme ich unter die Haube!

Darum geht es in „Hauptsache, es knallt“:

Markus und Janina heiraten. Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden. Wundervoller Gedanke, aber Janinas bester Freund Tim, wittert Gefahr: Wie soll das klappen, wenn der Standesbeamte zu Lachanfällen neigt, der Trauzeuge ein Volltrottel ist und die Gäste sich spinnefeind sind? Außerdem ist da noch Frau von Weckenpitz, der fiese Hausdrache, der das Schloss verwaltet, auf dem die große Feier steigen soll … Tim alarmiert seine Clique. Sie nehmen sich fest vor, die Hochzeit zu retten. Keiner ahnt, dass es der härteste Job ihres Lebens wird.
 
 
Hauptsache, es knallt

(Text der Buchbeschreibung und Bild: www.amazon.de)

Ein ♥ für diese abgedrehte Story des Berliner Autors Matthias Sachau!

Veröffentlicht in Aktionen, Liebling der Woche, Welttag des Buches

♥ Liebling der Woche ♥ & Welttag des Buches

Hallo liebe BlogleserInnen,

Ihr seid hoffentlich gut in die neue Woche gekommen!? Es wird sicher eine spannende werden, denn morgen ist ja der WELTTAG DES BUCHES. Dazu wird es hier auf meinem Blog im Rahmen der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ eine tolle Verlosung geben. Ich verschenke ein nagelneues Exemplar von Wiebke Lorenz‘ Thriller „Allerliebste Schwester“ sowie ein Überraschungsbuch. Dieses Geheimnis lüfte ich aber erst morgen. 🙂

Nun präsentiere ich Euch (mit ein wenig Verspätung) erst einmal den Liebling der Woche – also eine Neuerscheinung, die mein Lese-Herz höher hüpfen lässt. ♥

Diesmal ist es „Operation Maulwurf“ von Mila Roth. Es ist der vierte Roman der ersten Vorabendserie in Buchform um den Agenten Markus Neumann und seine zivile (und nicht immer ganz freiwillige) Helferin Janna Berg. Als Erscheinungstermin ist Ende April 2013 vorgesehen.

Zum Inhalt:

Operation Maulwurf
Fall 4 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth

Wer verbirgt sich hinter der Maske?

Nur knapp kann Agent Markus Neumann verhindern, dass Janna Berg vom Anführer der terroristischen Vereinigung Söhne der Sonne entführt wird. Um sie vor weiteren Übergriffen zu schützen, soll er ihr fortan nicht mehr von der Seite weichen.
Gleichzeitig laufen die Ermittlungen des Geheimdienstes auf Hochtouren: Wer verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Burayd und gibt es möglicherweise einen Verräter im Institut?
Janna und Markus kommen der Lösung dieses Rätsels gefährlich nahe …

Text der Buchbeschreibung: www.mila-roth.de

Für weitere Informationen klickt einfach hier.

Ein ♥ für die höchst unterhaltsamen Erlebnisse von Markus und Janna!

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Mit seinem Thriller „Die Mädchenwiese“ hat Martin Krist im Sommer 2012 für Gänsehaut gesorgt. Sein Werk „Wut“, das am 10. Juni 2013 bei Ullstein eBooks erscheint, ist der aktuelle Liebling der Woche. Es ist der Auftakt einer (bislang) dreiteiligen Serie um den Berliner Ermittler Paul Kalkbrenner.

Worum geht’s?

Ein perverser Serienmörder wütet in den Katakomben von Berlin

Kommissar Paul Kalkbrenner hat die Schnauze voll. Von der Berliner Sommerhitze und von Idioten, die nicht gestehen wollen und ihn so daran hindern, auch nur einmal pünktlich zu einer Verabredung mit seiner Tochter Jessy zu kommen. Was die Laune seiner Noch-Ehefrau Ellen nicht verbessert. Als in der U-Bahn-Station Potsdamer Platz die übel zugerichteten Leichen einer Prostituierten und ihres Zuhälters gefunden werden, glaubt Kalkbrenner an einen Mord im Milieu. Wenig später taucht ein toter Bauarbeiter auf, und der Fall scheint klar: Ein Zeuge wurde beseitigt. Erst ein weiterer U-Bahn-Mord zeigt, dass ein perverser Serienmörder umgeht. Ausgerechnet jetzt, da alle Welt wegen eines Umweltgipfels auf Berlin schaut. Mit Hilfe des jungen Leif, der bei Obdachlosen Sozialdienst leistet, kommt Kalkbrenner einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur, das in den Tunneln und Bunkern unter der Stadt verborgen ist …

Mit exklusivem Zusatzmaterial über die Katakomben und Bunker Berlins!

 

Wut

(Kurzbeschreibung: http://www.amazon.de, Foto: www.martin-krist.de)

Klickt auf das Bild, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.

Ein ♥ für den spannungsgeladenen Schreibstil von Martin Krist!

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Der Liebling der Woche – in dieser Rubrik stelle ich Euch jeden Sonntag eine Buch-Neuerscheinung vor, die ich mir voller Vorfreude auf den Merkzettel gesetzt habe – ist in dieser Woche „Letzte Ernte“ von Tom Hillenbrand.

Dieser kulinarische Krimi ist der inzwischen dritte Fall für den Gourmetkoch Xavier Kieffer. Hier die Kurzbeschreibung:

Ein Glas Wein, Rieslingspastete und danach ein Stück Quetschetaart mit Sahne – auf der Luxemburger Sommerkirmes lassen es sich der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer und seine Freundin, die Gastrokritikerin Valerie Gabin, richtig gut gehen. Doch in einem Bierzelt drückt ihm ein Fremder plötzlich eine Magnetkarte in die Hand und verschwindet. Am nächsten Morgen wird der Mann unter der Roten Brücke tot aufgefunden. Warum hat er Kieffer diese Karte gegeben? Was hat es mit den Computercodes darauf auf sich? Und warum sind plötzlich so viele Leute hinter ihm her? Der Luxemburger Koch steht plötzlich im Zentrum einer Verschwörung und erkennt, dass seine Freundin in höchster Gefahr schwebt. »Tom Hillenbrand lässt ruhmsüchtige Fernsehköche auftreten, Foodhunter, Nahrungsmittelindustrielle, gemütliche Feinschmecker. Spannend, unterhaltsam und, fürchten wir, gar nicht so unrealistisch.« Der Feinschmecker über »Teufelsfrucht«

20130407-220135.jpg

(Buchbeschreibung und Bild: http://www.amazon.de)

Klickt hier, um direkt zum Buch auf http://www.amazon.de zu gelangen.

Xavier Kieffers ersten Fall „Teufelsfrucht“ habe ich im wahrsten Sinne des Wortes mit Genuss gelesen. Fall zwei, nämlich „Rotes Gold“, lächelt mich noch ungelesen keck aus dem Regal an. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich auch dieses Buch verschlinge. 🙂 Am 20. Juni 2013 erscheint „Letzte Ernte“ bei KiWi. Ein ♥ für den sympathischen Sternekoch Xavier Kieffer!

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Hallo Ihr Lieben! Das Osterfest 2013 neigt sich seinem Ende entgegen. Ich hoffe, der Osterhase hat an Euch gedacht und Ihr seid gut durch den Schnee (sofern vorhanden) gekommen. Da heute gefühlt Sonntag ist, gibt es nun den Liebling der Woche.

Die Ostertage habe ich mit meinem Schatz und Freunden in Hamburg verlebt. Ein toller Städtetrip mit gaaanz vielen neuen Eindrücken liegt hinter uns. Hamburg hat mich zum „Liebling der Woche“ inspiriert, denn diesmal geht es um eine Kommissarin, die an Alster und Elbe Verbrecher jagt: „Die Großstadt ist mein Revier“ von Birgit Reimann. Das Buch erscheint am 25. April 2013.

Die Kurzbeschreibung:

Vom brutalen Ehemann bis zum skrupellosen Kinderschänder – Eine erfahrene Polizistin im Kampf gegen Unrecht und Gewalt

»Er sagt, es wäre das einzige Mal gewesen. Ich glaube ihm nicht, nach allem, was ich auf dem Video gesehen habe. Als ich nach Dienstschluss nach Hause fahre, denke ich an das kommende Wochenende: Wenn ich es schaffe, bis Montag nicht an den Kindesmissbrauch zu denken, nicht an die Bilder, dann bleibe ich in der Dienststelle. Irgendjemand muss den Job ja machen.«

Kriminalhauptkommissarin Birgit Reimann erzählt lebensnah und empathisch aus 30 Jahren Polizeialltag vom Streifendienst bis zum LKA Sexualdelikte. Kritisch, ehrlich, persönlich!

20130401-101948.jpg

(Foto und Text der Buchbeschreibung: www.amazon.de)

Klickt hier, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.

Ein ♥ für diese toughe Hamburger Kommissarin!

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Schon wieder Sonntag: Zeit für den Liebling der Woche – eine Buchneuerscheinung, auf die ich mich besonders freue.

Diesmal erwartet uns eine gehörige Portion Humor, denn es geht um Ellen Bergs neuen Roman Ich koch dich tot(K)ein Liebes-Roman, der am 20. Mai 2013 im Aufbau Verlag erscheint.

Das steht der Leserschaft bevor:

Schmeckt’s dir nicht, Schatz? Beim ersten Mal ist es noch ein Versehen: Statt Pfeffer landet Rattengift im Gulasch – und schon ist Vivi ihren Haustyrannen Werner los. Als sie wenig später vom schönen Richard übel enttäuscht wird, greift sie erneut zum Kochlöffel. Fortan räumt Vivi all jene Fieslinge, die es nicht besser verdient haben, mit den Waffen einer Frau aus dem Weg – ihren Kochkünsten. Dann trifft sie Jan, der ihr alles verspricht, wovon sie immer geträumt hat. Vivi beschließt, dass jetzt Schluss sein muss mit dem kalten Morden über dampfenden Töpfen. Als ihr aber mehrere Unfälle passieren, keimt ein böser Verdacht in ihr. Sollte Jan ihr ähnlicher sein als gedacht? Zu dumm, dass sie sich ausgerechnet in diesen Schuft verliebt hat. Doch Vivis Kampfgeist ist geweckt … Mit todsicheren Rezepten fürs Jenseits

20130324-143902.jpg

(Text der Buchbeschreibung und Bild: http://www.amazon.de)

Klickt hier, um direkt zum Buch auf http://www.amazon.de zu gelangen.

Ein ♥ für die turbulenten und witzigen Geschichten von Autorin Ellen Berg, die bei mir schon mit „Das bisschen Kuchen“ Schnappatmung auslöste.

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Guten Morgen liebe BlogleserInnen! Mit ein wenig Verspätung (normalerweise poste ich in dieser Rubrik immer sonntags) stelle ich Euch den aktuellen Liebling der Woche vor – also eine Neuerscheinung, auf die ich mich ganz besonders freue.

Dieses Mal ist es Autor Sam Eastland mit seinem Krimi „Der rote Sarg“. Das Buch erscheint am 3. Juni 2013. Hier ein Blick auf den Inhalt:

Moskau 1939: Oberst Nagorski ist unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Der Ingenieur war für Stalins wichtigstes Projekt verantwortlich – den neuen, hochgeheimen Panzer T-34, von Spöttern auch »der rote Sarg« genannt. Der Diktator glaubt an Sabotage und vermutet, dass die »Weiße Gilde« Nagorski ermordet hat. Sonderermittler Pekkala erhält den Auftrag, die Verschwörer aufzuspüren – eine lebensgefährliche Mission. Denn niemand weiß, ob es die Gruppe überhaupt gibt.

Der rote Sarg

(Text der Buchbeschreibung und Foto: www.amazon.de)

Klickt auf das Bild, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.

„Der rote Sarg“ ist der zweite Fall für Ermittler Pekkala. Schon der erste Krimi „Der rote Zar“ hat mich gefangen genommen. Nun bin ich gespannt auf die Fortsetzung! Ein ♥ für den ungewöhnlichen Finnen Pekkala!

Veröffentlicht in Liebling der Woche

♥ Liebling der Woche ♥

Der Liebling der Woche versetzt uns diesmal zurück in das 14. Jahrhundert: Am 14. März 2013 erscheint bei Bastei Lübbe der historische Roman „Die Tränen der Henkerin“ von Sabine Martin. Bereits der erste Band aus dem Jahr 2012 mit dem Titel „Die Henkerin“ hatte mich in seinen Bann gezogen. 

Hier ein kurzer Blick auf den Inhalt von „Die Tränen der Henkerin“:

Rottweil, 1332. Melisande und Wendel sind glücklich. Ihr Weinhandel läuft gut, und beide sind ganz vernarrt in ihre kleine Tochter. Doch über dem Glück liegen Schatten: Melisandes Schwiegervater setzt alles daran, die Ehe seines Sohns zu zerstören, und auf der Adlerburg lauert eine alte Feindin auf eine Gelegenheit, den Tod ihres Mannes zu rächen. Als Melisande auf einmal Gegenstände aus ihrer Vergangenheit findet, wird ihr dunkelstes Geheimnis offenbar: Sie war einst Henkerin. Ihr Mann wendet sich von ihr ab. Ihre Tochter wird entführt. Wer steckt dahinter? Um ihre Familie zu retten, muss Melisande es mit einem Gegner aufnehmen, der vor nichts zurückschreckt…

Die Tränen der Henkerin

(Text der Buchbeschreibung und Foto: www.amazon.de)

Klickt auf das Foto, um direkt zum Buch auf www.amazon.de zu gelangen.

Bei Weltbild gab es „Die Tränen der Henkerin“ bereits als Vorpremiere, doch das Original bei Bastei Lübbe ist – wie gesagt – ab dem 14. März 2013 zu haben.

Ein ♥ für die mutige Henkerin Melisande und ihre fesselnden Geschichten.