Startseite » Meine Rezensionen (außer Vorablesen.de) » Frisch rezensiert: „Der Blogger“ von Patrick Brosi

Frisch rezensiert: „Der Blogger“ von Patrick Brosi

Patrick Brosi erfindet den Krimi neu

Meine Bewertung: ★★★★


© Emons Verlag

Als Enthüllungsblogger sorgte René Berger für die Aufdeckung eines handfesten Skandals in der Pharmaindustrie. Nun treibt sein Ruderboot verlassen im Titisee. Auch Marie Sommer, eine aufstrebende Journalistin aus Hamburg, die sich an Bergers Fersen geheftet hatte, ist urplötzlich verschwunden. Was für den in Freiburg ermittelnden Kommissar Andreas Nagel zunächst nach Routine aussehen mag, nimmt mit der Zeit Dimensionen an, die die Grenzen des Vorstellbaren sprengen…

Schon optisch kommt „Der Blogger“ von Patrick Brosi aus dem Emons Verlag ganz anders daher, als man es von den Krimis des auf Spannungsliteratur spezialisierten Kölner Verlagshauses gewohnt ist. Außerdem ist dieses Buch gut doppelt so dick wie das Gros der regionalen Kriminalromane, die bei Emons für gewöhnlich verlegt werden. Diese Äußerlichkeiten allein sind schon ein Beweis dafür, dass Emons „Der Blogger“ als Spitzentitel dieses Bücherherbstes vermarktet. Doch auch der Inhalt des Buches ist einzigartig.

Die Bezeichnung „Regionalkrimi“ würde der 456 Seiten starken Erzählung des 1987 geborenen Autors nicht gerecht werden. Für dieses Buch klingt „Regionalkrimi“ schlichtweg zu banal. Warum? Einerseits beschränkt sich Patrick Brosi nicht nur auf eine bestimmte Region. Seine Geschichte spielt länderübergreifend in Freiburg, in der Schweiz, in Hamburg und in Berlin. Zum anderen ist „Der Blogger“ kein klassischer Krimi, der dem Schema „Leiche – Ermittler – Mörder“ folgt. Der Autor hält seinem Publikum anfangs mehrere scheinbar zusammenhanglose Fäden hin, die sich nach und nach auf faszinierende Weise miteinander verweben. Am Ende wartet er mit unglaublich überraschenden und dennoch glaubhaften Wendungen auf, die beim Leser für Sprachlosigkeit sorgen. Ich verrate nicht zuviel, aber etwas Vergleichbares ist mir bislang in noch keinem anderen Kriminalroman begegnet. Auch die brisante Thematik, nämlich die Machenschaften der Pharmaindustrie, ist für einen Regionalkrimi im herkömmlichen Sinne zu groß.

Die Figuren im Buch sind alle durch die Bank weg messerscharf gezeichnet. Patrick Brosi beweist neben einem glücklichen Händchen vor allem Talent beim Entwerfen echter Charakterköpfe. Besonders interessant fand ich persönlich Kommissar Nagel.

Sprachlich durchaus anspruchsvoll, ist „Der Blogger“ auch auf Grund der komplexen Story kein Buch, das man zwischendurch einfach so wegliest. Einige philosophische Dialoge, die sich glücklicherweise zahlenmäßig in Grenzen halten und die ich als regelrecht anstrengend empfand, tragen dazu bei, dass man nicht durch die Seiten fliegt, sondern sich dieser Geschichte intensiv widmet. Patrick Brosi hat ein Buch mit einem intelligenten Plot geschrieben, das sich von den gängigen Kriminalromanen deutlich abhebt. Mit den Themen Pharmaindustrie, Blogger und Whistleblower befindet sich Brosi ganz nah am Puls der Zeit.

„Der Blogger“ ist absolut außergewöhnlich und darf ruhig als „Krimi-Revolution“ bezeichnet werden.

Buchtrailer

 

→ Interessante Links

Zum Buch bei Amazon.de: „Der Blogger“

Zum Buch auf der Homepage des Emons Verlags: „Der Blogger“

Zur Homepage des Autors: Patrick Brosi

Die Homepage zum Buch: „Der Blogger“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s