Startseite » Meine Rezensionen (außer Vorablesen.de) » Frisch rezensiert: „Ostfriesenfeuer“ von Klaus-Peter Wolf [Hörbuch]

Frisch rezensiert: „Ostfriesenfeuer“ von Klaus-Peter Wolf [Hörbuch]

Macht große Lust auf Mee(h)r!

 Meine Bewertung: ★★★★

Ostfriesenfeuer © GoyaLit/FISCHER Taschenbuch

Was könnte sich besser zur Einstimmung auf den Urlaub im hohen Norden eignen als ein Krimi von der Küste? Auf der Fahrt an unseren unweit der Insel Fehmarn gelegenen Urlaubsort hat uns das Hörbuch „Ostfriesenfeuer“ von Klaus-Peter Wolf begleitet. Zugegeben: Ostholstein und Ostfriesland sind zwei Paar völlig verschiedene Schuhe, aber zumindest die Richtung stimmt: Nordwärts!

Am Tag nach dem traditionellen Osterfeuer am Nordseestrand werden menschliche Knochen in der Glut entdeckt. Das Team um Kommissarin Ann Kathrin Klaasen nimmt sofort die Ermittlungen auf. Kurz nachdem der Tote anhand seines Zahnstatus identifiziert werden kann und mit dem Bruder des Opfers ein Verdächtiger in den Fokus gerät, entdeckt man eine zweite Leiche. Serienmörder-Expertin Klaasen schwant Schreckliches, denn sie erkennt Zusammenhänge zwischen den Taten…

Obwohl „Ostfriesenfeuer“ schon der achte Fall für Kommissarin Klaasen & Co. ist und ich vorher noch kein Buch aus der Ostfriesenkrimi-Reihe von Klaus-Peter Wolf kannte, gelang mir der Einstieg absolut problemlos. Vorkenntnisse sind also nicht erforderlich.

Sofort wurde ich warm mit den Figuren, die allesamt über ein scharfes Profil verfügen. Besonders Ann Kathrins Kollege Rupert ist mir trotz der Tatsache, dass er ein ganz schönes Ekelpaket sein kann, ans Herz gewachsen. Immer wenn er auftaucht, wird es lustig. Und damit komme ich zu dem Punkt, der mich an Klaus-Peter Wolfs Krimi besonders beeindruckt hat:  Das mühelose Umschwenken der Stimmung – von ernst auf heiter und umgedreht. Eine Mischung, die mir bisher noch nicht oft begegnet ist: Entweder sind Krimis witzig-überzogen oder aber im wahrsten Sinne des Wortes todernst und bar jeden Humors. Klaus-Peter Wolf gelingt das Kunststück, beide Spielarten geschickt miteinander zu verbinden.

Darüber hinaus ist dieser wirklich spannende und gut durchdachte Krimi nicht nur äußerst vielschichtig, sondern er wird auch aus verschiedenen Perspektiven erzählt. So gewährt beispielsweise der Mörder einen Blick in seine Welt. Apropos erzählt: Am ansonsten wunderbaren Stil von Klaus-Peter Wolf haben mich persönlich einzig die schwülstigen Ausdrücke für Sex gestört – „Liebe machen“ etwa.

Das Hörbuch besteht aus 4 CDs und hat eine Gesamtlaufzeit von fast sechs Stunden. Gelesen wird es vom Autor selbst. Klaus-Peter Wolf spricht in einem angenehmen Tempo und mit sympathischer Stimme. Einzig seinen Protagonisten hätte er stimmlich ein wenig mehr Unverkennbarkeit verleihen können – das haben diese starken Charaktere auf jeden Fall verdient. Sie sind nämlich zu einem großen Teil dafür verantwortlich, dass ich von „Ostfriesenfeuer“ regelrecht angefixt wurde und schon ungeduldig auf die anderen acht Romane sowie einen Kurzkrimi-Band aus der Reihe schiele.

In diesem Sinne: Sonnige Urlaubsgrüße aus dem hohen Norden!

→ Interessante Links

Zum Hörbuch bei Amazon.de: „Ostfriesenfeuer“

Zum Hörbuch bei GoyaLit: „Ostfriesenfeuer“

Zum Buch bei FISCHER Taschenbuch: „Ostfriesenfeuer“

Zur Homepage der Ostfrieslandkrimis

Zur Homepage des Autors: Klaus-Peter Wolf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s