Startseite » Aktionen » Blogtour zum Thriller „Todesruhe“ von Tanja Noy

Blogtour zum Thriller „Todesruhe“ von Tanja Noy

 Herzlich willkommen zu  Tag 4 der Blogtour zum Thriller „Todesruhe“ von Tanja Noy!

BT Todesruhe

„Todesruhe“ spielt hauptsächlich in einer geschlossenen Psychiatrie. Viele Mythen ranken sich um dieses Thema. Wer den veralteten Begriff „Nervenheilanstalt“ hört, verbindet damit nicht selten Zwangsjacken, brutale Methoden zur Ruhigstellung der Patienten und Misshandlungen. Doch wie sieht es heute in der geschlossenen Psychiatrie aus?

Fakt ist: Die geschlossene Psychiatrie ist eine Station wie jede andere in einem Krankenhaus. Es gibt dort ebenso die Patientenzimmer, einen Aufenthaltsraum und das Schwestern- beziehungsweise Pflegerzimmer. Das Besondere ist natürlich, dass man in dieser Abteilung nicht beliebig ein- und ausgehen darf. Die Eingangstür zur Station ist stets verschlossen und auch die Fenster lassen sich nicht vollständig öffnen. Doch warum diese Maßnahmen? In eine geschlossene Psychiatrie werden Menschen eingeliefert, die für sich selbst und andere eine Gefahr darstellen, beispielsweise nach einem Suizidversuch. Doch auch gewalttätige Personen, Alkohol- und Drogenabhängige sowie psychisch kranke Menschen (etwa mit schweren Depressionen oder Demenz) gehören zu den Patienten. Tanja Noy hat in „Todesruhe“ die Vielfalt der Gründe, die zu einer geschlossenen Unterbringung führen, auf beeindruckende Weise dargestellt, indem sie die entsprechenden Charaktere schuf: Da ist der alkoholkranke Karl Waffenschmied, der hin und wieder sein Klinikbett anzündet, die junge Susanne Grimm, die nach einer schweren Körperverletzung auf ihren Gerichtsprozess wartet, der demente Viktor Rosenkranz und natürlich die Hauptfigur des Thrillers – die Ex-Polizistin Julia Wagner, die um ein Haar ermordet wurde und nun extrem traumatisiert ist.

Man kann sich freiwillig in die geschlossene Abteilung aufnehmen lassen, um sich einer intensiven Psychotherapie zu unterziehen. Andererseits ist eine zwangsweise Einweisung als Maßnahme der polizeilichen Gefahrenabwehr möglich. Jedes Bundesland in Deutschland hat dazu seine eigenen gesetzlichen Regelungen. Bei uns in Sachsen gilt das Sächsische Gesetz über die Hilfen und die Unterbringung bei psychischen Krankheiten (SächsPsychKG). Darin sind beispielsweise die Voraussetzungen für eine Unterbringung, die Anwendung unmittelbaren Zwangs oder das Recht auf Besuch fixiert.

In § 25 Absatz 1 SächsPsychKG heißt es: „Der Patient hat das Recht, im Rahmen einer allgemeinen Besuchsregelung Besuche zu empfangen.“ Natürlich müssen die Besucher klingeln, um Zutritt zu erhalten und eine Personenschleuse passieren.

Unmittelbarer Zwang darf (nach vorheriger Ankündigung) ausgeübt werden, wenn „… Maßnahmen, die der Patient zu dulden hat oder Anordnungen…“ nicht anders durchzusetzen sind. Beispiele dafür sind das Fixieren – etwa mit Gurten an das Bett – oder die Zwangsmedikation.

Glücklicherweise verblasst der einstmals schlechte Ruf der „Irrenhäuser“ und „Klapsmühlen“ mehr und mehr, denn schließlich ist die geschlossene Psychiatrie nichts anderes als ein spezieller Bereich eines Krankenhauses mit dem Ziel, das Leben und die Gesundheit der Patienten zu verbessern.

Blogtour-Fahrplan – Das sind die teilnehmenden Blogs

28. Januar 2015: http://linejasmin.blogspot.com/

29. Januar 2015: www.nothingbutn9erz.blogspot.co.at

30. Januar 2015: www.melbuecherwurm.blogspot.de

31. Januar 2015: https://buchstabenfaengerin.wordpress.com

1. Februar 2015: www.kasasbuchfinder.de

 Am 2. Februar 2015 werden im Laufe des Tages die Namen der Gewinner auf allen teilnehmenden Blogs bekannt gegeben.

Das gibt es zu gewinnen:

1. Preis:  1 x die Printausgabe von „Todesruhe“ sowie ein Goodie-Paket von Mira Taschenbuch

2. bis 5. Preis: je eine Printausgabe von „Todesruhe“

Cover Todesruhe© MIRA Taschenbuch

Die Gewinnfrage:

Warum ist die ehemalige Polizistin Julia Wagner Patientin in der geschlossenen Psychiatrie?

a) Sie ist demenzkrank.

b) Sie wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert.

c) Sie ist alkoholabhängig und gewalttätig.

Mitmachen ist ganz einfach: Schreibt die richtige Lösung einfach als Kommentar unter diesen Beitrag. Bitte beachtet dabei die Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel läuft im Zeitraum der Blogtour.
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der/des Erziehungs-/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden und dass ihre Adressen der Autorin zum Zweck des Gewinnversands übermittelt werden dürfen
  • keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz

Viel Glück!

Advertisements

13 Kommentare zu “Blogtour zum Thriller „Todesruhe“ von Tanja Noy

  1. Guten Morgen,
    auch heute wieder ein toller Beitrag zu dem Buch, ich freue mich sehr darüber, dass sich alle so viele Gedanken gemacht haben. Seitdem diese Blogtour angefangen hat, bekomme ich mehr und mehr Lust es zu lesen.
    Deshalb versuche ich mein Glück heute wieder und sage mal die Antwort ist b, Sie wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert.
    Ich hoffe es ist die richtige Antwort.
    Viele liebe Grüße
    Katharina

  2. Guten Morgen,
    danke für diese Einblicke in eine Welt, die man, trotz der Wandlung, die sie glücklicherweise durch macht, nicht unbedingt hautnah erleben möchte.
    Meine Antwort auf die Frage lautet b).
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christiane

  3. Hallo und guten Tag,

    auch wenn heute hier der Beitrag die geschlossenen Psychiatrie als normale Abteilung eines Krankenhauses bezeichnet. Empfinde ich es einfach anderster und müsste da auf keinen Fall hin, egal was passiert…diese Fall bei uns in Franken/Bayern .

    Bei der Antwort auf die Frage ist b) Sie wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert. richtig.

    LG..Karin..

  4. Hallo!
    So beklemmend…aber doch hochinteressant. Solange man selber nicht davon betroffen ist, würde ich mal sagen!
    Ja, es soll einem dort geholfen werden, das steht außer Frage und hat einen weitaus anderen Charakter, als es noch vor einem Jahrhundert der Fall war. Aber es bleibt ein komischer Beigeschmack…

    Die Antwort lautet b), sie wurde beinahe ermordet und ist dadurch schwer traumatisiert.

    Liebe Grüße
    Bine

  5. Hallo,

    ich glaube, dass man bei dem Begriff “Nervenheilanstalt” auch eher an so was wie Zwangsjacke etc. denkt weil es in bestimmten Genres des Films auch gerne so gezeigt wird – und sowas bleibt ja gerne mal hängen.
    Um die Frage zu beantworten: Julia wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert.

    Lg Bonnie

  6. Guten Morgen 🙂

    ein weiterer interessanter Beitrag zu dem Buch Todesruhe! Es macht mich immer neugieriger den zweiten Teil zu lesen, da ich vom ersten schon begeistert war. Die Blogtour ist wirklich gut gelungen und sehr interessant zu lesen, auch wenn die Informationen rund um die Psychatrie doch sehr beängstigend sind.

    Die Antwort auf die Frage lautet „b) Sie wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert.“

    Ich bin sehr gespannt, wie es mit Julia Wagner weitergeht.

    Liebe Grüße
    Katharina

  7. Pingback: Auslosung des Neujahrs-Gewinnspiels | buchstabenfaengerin | Lust auf Lesen!

  8. Hallöchen. 🙂
    Danke für den interessanten Bericht über die geschlossen Psychiatrie und den schönen Bucheinblick.
    Die richtige Antwort ist b).
    Alles Liebe,
    Katja

  9. Ich kenne bereits das erste Buch von Tanja Noy und bin daher auch sehr auf den Nachfolger gespannt. Den Ort der Handlung finde ich dieses Mal extrem genial, von daher komme ich nicht umhin, an dem Gewinnspiel teilzunehmen!!!

    Meine Lösung ist b) Sie wurde beinahe ermordet und ist schwer traumatisiert.
    (Böser Cliffhanger aus dem ersten Buch!!!)

    Liebe Grüße
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s