Startseite » Absolute Schätze » Frisch rezensiert: „Freifahrtschein“ von Mila Roth

Frisch rezensiert: „Freifahrtschein“ von Mila Roth

Bombenstimmung auf dem Jahrmarkt

Sterne: 5 von 5

Eigentlich hatte die 32-jährige Janna Berg nur einen heiteren Familiennachmittag mit ihren beiden Pflegekindern und ihren Eltern auf dem Jahrmarkt „Pützchens Markt“ in Bonn-Beuel verbringen wollen. Da entdeckt sie plötzlich zwei Attentäter, die für die Terrororganisation „Söhne der Söhne“ aktiv sind. Janna, die schon zweimal als zivile Hilfsperson für einen Geheimdienst tätig war, kennt die beiden von einer noch nicht lang zurückliegenden geheimen Mission und ahnt Schreckliches. Sofort ruft sie den attraktiven Agenten Markus Neumann an – ohne zu ahnen, dass ihr selbst ein aufregender dritter Einsatz unmittelbar bevorsteht.

„Freifahrtschein“ ist bereits der dritte Band der Reihe um Markus Neumann und Janna Berg. Autorin Mila Roth hat damit ein echtes Novum geschaffen: Die erste Vorabendserie in Buchform. Auch Teil drei ist ihr fabelhaft gelungen. In einem Mix aus heiterer Familienidylle und echten Spannungsmomenten unterhält Mila Roth ihre Leserschaft bestens. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, was dank des flüssigen Schreibstils der Autorin nicht verwunderlich ist. Mir war nicht für den Bruchteil einer Sekunde langweilig. Ich sehe nun mit Vorfreude dem vierten Band entgegen und bin gespannt, in welches Manöver die außerordentlich sympathische Janna Berg da wieder hineingerät!

→ Interessante Links

Zum Buch auf www.amazon.de: „Freifahrtschein“

Homepage der Autorin: Mila Roth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s