Startseite » Absolute Schätze » Frisch rezensiert: „Schweinskopf al dente“ von Rita Falk

Frisch rezensiert: „Schweinskopf al dente“ von Rita Falk

Lachsalven zum Dritten

Sterne: 5 von 5

Fall Nummer 3 für den Eberhofer Franz! Diesmal steckt Richter Moratschek ganz schön in der Klemme: Er wird von dem mordenden Psychopathen Dr. Küster, der aus dem Gefängnis geflohen ist, so arg bedroht, dass er in Todesangst ins Refugium der Eberhofers zieht. Dort freunden sich der Papa und der Richter an. Sie verbringen ihre gemütlichen Sofa-Abende genüsslich mit Joints, Rotwein und den Beatles – doch das Böse  lauert überall, sogar in Niederkaltenkirchen!

Der Eberhofer Franz und sein skurriles Umfeld nutzen sich auch im dritten Band keineswegs ab. Autorin Rita Falk löst in gewohnter Weise Lachsalven beim Leser aus – und alle sind sie wieder mit dabei: Der untreue Flötzinger, der beleibte Simmerl samt Gattin Gisela und Sohnemann, der einseitig dreizehige Papa, Leopold alias die alte Schleimsau, die sparsame Oma natürlich, der ewig rumschnüffelnde Birkenberger Rudi und Franz‘ kleine Nichte Sushi. Nur eine fehlt: Die Susi, das Gspusi vom Franz. Denn die hat sich ja nach Italien abgesetzt. Und während Franz eifrig den flüchtigen Dr. Küster jagt, verlangt das halbe Dorf gleichzeitig, dass er die Susi heimholen soll. Ob er das überhaupt will? Und erst recht sie? Zieht es sie überhaupt nach Hause? Fragen über Fragen…

Beim Lesen von „Schweinskopf al dente“ fühlt man sich sofort wieder mitten in Niederkaltenkirchen angekommen. Rita Falk ist zum dritten Mal in Folge ein irrsinnig lustiges wie kurzweiliges Buch gelungen. Auch Eberhofer-Erstleser brauchen nicht zu befürchten, etwas verpasst zu haben, wenn sie mit „Schweinskopf al dente“ die Provinzkrimi-Reihe beginnen. Alle Fälle sind in sich abgeschlossen und in seiner gewohnt humorigen Art berichtet Franz von den Highlights aus den ersten beiden Bänden. Leckere Rezepte von der Oma und das Glossar machen das Werk wieder zum Full-Service-Paket! Ganz neu hingegen ist die überaus sympathische Tatsache, dass die Darsteller sich persönlich beim Leser bedanken. Ich jedenfalls lechze schon jetzt nach Fall Nummer 4!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s