Startseite » Meine Vorablesen.de-Leseeindrücke » Daniela Krien: Irgendwann werden wir uns alles erzählen

Daniela Krien: Irgendwann werden wir uns alles erzählen

Malerischer Sommer auf dem Land

Sterne: 4 von 5
 
Sommer 1990, irgendwo im bäuerlichen Niemandsland der ehemaligen DDR. Maria ist 16 Jahre alt und entdeckt die Liebe in Gestalt des 18-jährigen Johannes. Sie schwänzt die Schule und bleibt bei ihm und seiner Familie, die auf einem Bauernhof in ländlicher Einöde wohnt.
 
Autorin Daniela Krien malt in der Leseprobe von „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ einen farbenprächtigen Sommer auf dem Land. Ihre Sprache ist bildgewaltig und ich befand mich sofort mitten im Geschehen, konnte den Duft von frischem Heu förmlich riechen. Es verdient Anerkennung, dass die Autorin dabei allerdings keinesfalls in die Herz-Schmerz-Ecke á la Rosamunde Pilcher abdriftet. Mit ihren detaillierten Beschreibungen weckte Daniela Krien Erinnerungen an meine eigene Kindheit in der DDR. Ich bin sehr gespannt, wie es in den turbulenten Zeiten des Umbruchs mit der jungen Liebe von Maria und Johannes weitergeht!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s