Startseite » Meine Vorablesen.de-Leseeindrücke » Frau Freitag: Chill mal, Frau Freitag

Frau Freitag: Chill mal, Frau Freitag

Was würde wohl Thilo Sarrazin zu diesem Buch sagen? 🙂

Sterne: 4 von 5

Leichtfüßig, kurzweilig und mit sehr, sehr viel Humor befasst sich Frau Freitag, die sich auch als Autorin ehrfürchtig selbst so tituliert (Man erfährt ihren Vornamen in der gesamten Leseprobe nicht. Vielleicht ändert sich das ja noch im Laufe des gesamten Exemplars?!) mit dem doch zur Zeit recht heiß diskutierten Thema Integration und beschreibt ihren Traumberuf: Lehrerin an einer Schule mit „schwieriger Kundschaft“ – ein Job, um den sie die Wenigsten beneiden dürften.

Gleich zu Beginn wird der geneigte Leser in „Schimpfwörterkunde“ für die kommenden Seiten fit gemacht. Doch wer glaubt, es handelt sich hier um eine Lehrerin, die sich abwertend-klischeehaft über ihre „lieben Kleinen“ lustig macht, der ist auf dem Holzweg. Mit dem Fortgang der Geschichte merkt man immer deutlicher, dass sie die Schüler und ihren Beruf wirklich aufrichtig liebt – trotz aller Hürden und Hindernisse – und dass sie hinter ihren Problemkindern steht. Zunehmend kommen auch ernste Seiten zum Vorschein. 

Die Leseprobe macht wirklich Lust zum Weiterlesen und ich habe mir schon überlegt, wie es denn weitergehen wird mit Frau Freitags 10. Klasse. Was passiert wohl an dem Tag, an dem sie ihre Schützlinge in die große Welt entlassen muss? Ich hoffe, das erfährt die Leserschaft später noch!

Zum Schluss sei noch gesagt, dass die Aufmachung des Buches sehr peppig und überaus gelungen ist. Denn: Das Auge liest ja schließlich mit! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s